Kostümierte Kindergruppe im Workshop "Der Bär mit dem Schwert", ZIMD

Der Bär mit dem Schwert

Auseinandersetzung mit kindlicher Gewalt

Der Bär mit dem Schwert - Auseinandersetzung mit kindlicher Gewalt

Anhand des Bilderbuchs "Der Bär mit dem Schwert" wird der Themenkreis ungezügelter Gewalt und ihrer Auswirkungen bearbeitet.

Eines Tages haut der Bär den Wald in Stücke, bloß um zu zeigen, wie mächtig sein Schwert ist. Die Folge eine Wasserflut die sogar die Burg des Bären zerstört. Der Bär macht sich auf die Suche nach dem Schuldigen, den er zweiteilen will. Doch niemand ist schuld. Endlich beginnt der Bär zu verstehen. Der Bär lernt, dass die Umwelt seine Mitwelt ist. Gewalt, Rache, Umweltzerstörung und tätige Reue werden mit Hilfe einer Multimedialen Bilderbuchperformance bearbeitet. Dieser Workshop eignet auch sich als Einstieg in ein aufbauendes Theaterprojekt und zur Elternarbeit.

  • Zielgruppe sind SchülerInnen von der 1. bis zur 4. Schulstufe.
  • Dauer: 3 Stunden samt Pausen.
  • Die Workshops finden in einem geeigneten (möglichst leeren und störungsfreien) Raum in der Schule statt.