• Gruppenfoto aus einem Workshop zur Technologievermittlung
  • Innovation und Diversität ZIMD
  • Drei Mädchen mit ihren selbst gebauten Robotern
  • Gruppenfoto aus einem Workshop zur Friedenspädagogik
  • Gruppenfoto aus einer Fortbildung, das ZIMD

Friedenspädagogik

Wir machen - über die Arbeit mit SchülerInnen - die Welt ein bisschen friedlicher.

Friedenspädagogisches Angebot

  • Was machen wir mit den Buben? - Burschenkino ist Seelenarbeit und fördert die Gemeinschaft in der Klasse.
  • Friedenspädagogische Workshops in Schulen
  • Seminare und schulinterne Fortbildungen für LehrerInnen
  • Lehrgang für Friedenspädagogik

Warum Friedenspädagogik?

"Peng! Bumm! Du tot" Elif, 6 Jahre

Krieg und Frieden als Thema im Kindergarten? In der Volksschule? Ist das nicht viel zu schwer zu bearbeiten und viel zu weit weg? Das Zitat zeigt: Es ist ein wichtiges Thema für Kinder. PädagogInnen, Eltern und Kinder brauchen praktische Übungen, Knowhow und theoretisches Hintergrundwissen, mit denen die Themen rund um Konflikte, Krieg und Frieden aus unterschiedlichsten Richtungen zu bearbeiten sind.

Das ZIMD bietet friedenspädagogische Workshops in Schulen, sowie Seminare und Lehrgänge für LehrerInnen verschiedener Altersstufen.

Burschenkino
Burschenkino

Das Burschenkino ist eine für Schulen kostengünstige und qualitativ hochwertige Möglichkeit, damit Buben und Burschen eine gelungene Männlichkeit entwickeln können, die auch andere "cool" finden.

Eine Gruppe Burschen im Burschen Kino, ZIMD
Video

TV-Beitrag Burschentraining vom 02.05.2009

Workshops
Anders cool! Burschen-training für Identitätsfindung & friedliche Konfliktlösung

Emanzipatorische & interkulturelle Burschenarbeit zu Identitätsfindung, Gewaltprävention & friedlicher Konfliktkompetenz.

Bild sich umarmender Buben
Little Alien - Interkulturelles Kino gegen Rassismus und Ausgrenzung

Anhand der Dokumentation Little Alien wird ein komplexes Bild von Hoffnungen und Träumen jugendlicher Flüchtlinge vermittelt und bearbeitet.

Gruppenbild von Kindern aus dem Workshop "Littele Alien"
Menschenrechte und Völkerrecht für Kinder

Mit den Kindern werden Regeln für ein friedliches Zusammenleben spielerisch erarbeitet.

Drei Buben bei einer Gruppenarbeit im Workshop Menschenrechte und Völkerrecht
Buben- oder Genderkino zur Gewaltprävention

Spielerisches Erarbeiten von Regeln für ein friedliches Zusammenleben. Anhand eines Animationsfilms werden Geschlechterrollen, Feindbilder, Vorurteile, Stärken und Schwächen thematisiert.

Eine Gruppe Buben beim Buben- oder Genderkino, ZIMD
Gewaltprävention und Medienkompetenz für Buben

Bubenarbeit zu Krieg und Gewalt am Bildschirm - von Fernsehen bis zu Computer- und Konsolenspielen.

Büchersammlung zu Gewaltprävention und Medienkompetenz, ZIMD
Der Bär mit dem Schwert – Auseinandersetzung mit kindlicher Gewalt

Anhand des Bilderbuchs "Der Bär mit dem Schwert" wird der Themenkreis ungezügelter Gewalt und ihrer Auswirkungen bearbeitet.

Gruppenbild von Kindern aus dem Workshop "Der Bär mit dem Schwert", ZIMD
Wo ist Pfefferland? (Antidiskriminierung und Inklusion)

Anhand des Bilderbuchs "Wo ist Pfefferland" wird der Themenkreis Inklusion / Diskriminierung / Zivilcourage audiovisuell bearbeitet.

Gruppe von Kindern bei einer Gruppenarbeit im Workshop "Wo ist Pfefferland?", ZIMD
Buben kämpfen, Mädchen sind friedlich, oder?

Geschlechterrollen und der Umgang mit Aggressionen und Konflikten werden in zwei Workshops spielerisch bearbeitet.

Buben und Mädchen spielen in einem Raum und lachen, Buben kämpfen, Mädchen sind friedlich, oder? ZIMD
Friedensjournalismus als Weg aus Hass und Gewalt

Ein Thema, das die SchülerInnen gerade beschäftigt, wird anhand des Friedensjournalismus-Rasters bearbeitet.

Bild einer trockenen Landschaft mit Palmen im Hintergrund, ZIMD
Von der Schimpfwörterzeitung zur Friedlichen Kommunikation

Belastende Kommunikation ist im Zentrum jeder Spirale der Gewalt. Im Workshop lernen wir sie zu erkennen und konsequent zu meiden.

Bild einer "Schimpfwörterzeitung" aus dem ZIMD-Workshop "Von der Schimpfwörterzeitung zur Friedlichen Kommunikation", ZIMD
Kooperative Demokratie durch Systemisches Konsensieren

Systemisch Konsensieren ist eine Methode um zu weithin akzeptierten und nachhaltigen Gruppenentscheidungen zu kommen.

Kinder im Sesselkreis beim Workshop "Kooperative Demokratie durch Systemisches Konsensieren", ZIMD
Literaturliste

Literaturliste des ZIMD zu Gewaltprävention und Burschenarbeit.

Konfliktarbeit und Gewaltprävention

  • Gewaltfreie Kommunikation, Eine Sprache des Lebens, Marshall B. Rosenberg
  • Buben unterstützen - Männer bringen sich in die Erziehung ein: Das Handbuch für Eltern und LehrerInnen, Uli Boldt, Obv & Hpt (2. April 2007)
  • Wie Kinder wieder wachsen, Martina Leibovici-Mühlberger, Ecowin Verlag; Auflage: 1., Aufl. (4. März 2010)
  • Männer im Rausch - Konstruktionen und Krisen von Männlichkeiten im Kontext von Rausch und Sucht, Jutta Jacob, Heino Stöver (Hg.), Transcript; Auflage: 1., Aufl. (März 2009)
  • Das Helfersyndrom: Hilfe für Helfer, Kylea Taylor, Bauer, Freiburg (1997)
  • Versuchung des Bösen. So entkommen wir der Aggressionsspirale, Hans-Otto Thomashoff, Kösel-Verlag (Februar 2009)
  • Das kooperative Gen: Evolution als kreativer Prozess. Joachim Bauer, Heyne Verlag (8. Februar 2010), ISBN-13: 978-3453601338
  • Die Anderen im Schulbuch: Rassismen, Exotismen, Sexismen und Antisemitismus in österreichischen Schulbüchern, Christa Markom, Heidi Weinhäupl, Braumüller Universitäts-Verlagsbuchhandlung; Auflage: 1 (2. Juli 2007) Kategorien: Pädagogik, Soziologie Erschienen 2007
  • Wissen schafft Frieden, Friedrich PALENCSAR, Kornelia TISCHLER und Werner WINTERSTEINER (Hg.), Drava; Auflage: 1 (8. Juni 2005)
  • Gewalt - Geschlecht - Diskurs, Hrsg: Georg Hörmann, Monika Rapold-Schneider, Verlag Hohengehren GmbH 2004, ISBN: 978-3-89676-872-8; Gruppe: Pädagogik
  • Ist Erziehung sinnlos? HARRIS, J. Ruth, Rowohlt, Reinbek (2000)
  • Handbuch Gewaltprävention: Für die Grundschule und die Arbeit mit Kindern. Grundlagen - Lernfelder - Handlungsmöglichkeiten, Günther Gugel, Institut für Friedenspädagogik; Auflage: 1., Aufl. (13. Oktober 2007)
  • Männer - Das schwache Geschlecht und sein Gehirn, Gerald Hüther, Vandenhoeck & Ruprecht; Auflage: 1 (16. September 2009)
  • Männer - Das schwache Geschlecht und sein Gehirn, Max H. Friedrich, Ueberreuter; Auflage: 2. A. (2001)
  • Friedenspädagogik im Kaiserreich, Karlheinz Lipp, Schneider Verlag Hohengehren; Auflage: 1. Aufl. (Juli 2006)
  • Wie aus Kindern glückliche Erwachsene werden, Prof. Dr. Gerald Hüther, Cornelia Nitsch, Graefe und Unzer Verlag; Auflage: 1 (3. März 2008)
  • Win Win Lieder: Kinderlieder zum Sozialen Lernen und zur Gewaltprävention; von 5 bis 12
  • Faszination Compterspielen: Theorie - Kultur - Erleben, Konstantin Mitgutsch, Herbert Rosenstingl (Hg.), Braumüller Universitäts-Verlagsbuchhandlung; Auflage: 1 (Mai 2008)
  • Handbuch Kinder und häusliche Gewalt, Barbara Kavemann und Ulrike Kreyssig, Vs Verlag; Auflage: 2., durchges. A. (12. April 2007)
  • Kindern den Frieden erklären - Krieg und Frieden als Thema in Kindergarten und Grundschule, Monika Rosenbaum (Autor), Barbara Schlüter (Autor), Kasia Sander (Illustrator), Ökotopia (15. April 2005)
  • Kleine Helden in Not - Jungen auf der Suche nach Männlichkeit, Dieter Schnack, Rainer Neutzling; Rororo Verlag;
  • Stark! Aber wie? Methodensammlung und Arbeitsunterlagen zur Jungenarbeit mit Schwerpunkt Gewaltprävention (BMBWK)
  • Ich bin froh, dass ich ein Junge bin. Materialien zur Jungenarbeit in der Schule, Uli Boldt, Schneider Verlag Hohengehren; Auflage: 2., korrigierte u. erw. A. (März 2004)
  • Gewaltprävention 2.0? Digitale Herausforderungen, Marcus Lüpke (Herausgeber), Ulf Neumann (Herausgeber), Schüren Verlag (März 2010)
  • Schule für Frieden und Hoffnung. Zusammen leben und lernen von Christen und Muslimen in den Schneller-Schulen im Nahen Osten. Einführung und Unterrichtsbausteine für Schule und Gemeinde, Katja Baur, Michael Landgraf, Lit Verlag; Auflage: 1., Aufl. (8. Juli 2010)
  • Phantastasia oder Die lustigste Geschichte über die Traurigkeit
  • Jungen besser fördern: Denkanstöße - Praxisideen - Für die Klassen 1 bis 4, Martin Reischke (Autor), Astrid Kaiser (Autor), Thomas Gesterkamp (Autor), Jürgen Budde (Autor), Wolfgang Bergmann (Autor), Gabriele Cwik (Herausgeber)
  • Gewalt ist keine Lösung! Gewaltprävention und Konfliktmanagement an Schulen, Herzog, Rupert, Veritas (2007), Verlag VERITAS Schulbuch Verlags- und Handelsges.mbH & Co. OHG, Reihe Beruf: LehrerIn
  • Killerspiele im Kinderzimmer, Was wir über Computer und Gewalt wissen müssen, Thomas Feibel, Walter-Verlag; Auflage: 1 (14. September 2004)
  • Jungen stärken. Materialien zur Lebensplanung (nicht nur) für Jungen, Uli Boldt, Schneider Verlag Hohengehren; Auflage: veränderte Neuauflage. (Oktober 2007)
  • Jungen und Jungenarbeit: Eine Bestandsaufnahme des Forschungs- und Diskussionsstandes, Detlef Pech (Herausgeber), Schneider Verlag Hohengehren; Auflage: 1 (Juni 2009)
  • Leitfaden Konfliktbewältigung und Gewaltprävention. Pädagogische Konzepte für Schule und Jugendhilfe, Achim Schröder, Angela Merkle, Wochenschau-Verlag; Auflage: 1 (31. Januar 2007)
  • Handbuch Konflikt- und Gewaltpädagogik, Verfahren für Schule und Jugendhilfe, Achim Schröder (Herausgeber), Helmolt Rademacher (Herausgeber), Angela Merkle (Herausgeber), Wochenschau-Verlag; Auflage: 1 (27. August 2008)
  • Nein zur Gewalt, Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Rassismus; Reihe: Multiplikatorenpakete - Ausstattung: Loseblatt, Herausgeber: unter Mitarbeit von: Hans-Georg Meyer, Jürgen W. Falter, Uwe Bader, Marianne Brink, Rainer Christ, Armin Dostmann, Helmut Gembries, Rolf Harajon, Richard Hartmann, Rainer Kohlhaas, Helene Lipowsky, Reinhard Marxen, Hans Schenk, ISBN: 978-3-87920-300-0, Wochenschau-Verlag (2001)
  • Spiele, Impulse und Übungen, Band 1, Zur Thematisierung von Gewalt und Rassismus in der Jugendarbeit, Schule und Bildungsarbeit, Maj-Leena Posselt (Herausgeber), Biblioviel; Auflage: 1 (Juni 2004)
  • Handbuch Gewaltprävention II - Für die Sekundarstufen und die Arbeit mit Jugendlichen, Grundlagen - Lernfelder - Handlungsmöglichkeiten, Günther Gugel, Institut für Friedenspädagogik; Auflage: 1 (20. Oktober 2009)

Burschenarbeit

  • Buben unterstützen - Männer bringen sich in die Erziehung ein: Das Handbuch für Eltern und LehrerInnen, Uli Boldt, Obv & Hpt (2. April 2007)
  • Männer im Rausch - Konstruktionen und Krisen von Männlichkeiten im Kontext von Rausch und Sucht, Jutta Jacob, Heino Stöver (Hg.), Transcript; Auflage: 1., Aufl. (März 2009)
  • Das kooperative Gen - Evolution als kreativer Prozess, Joachim Bauer, Verlag: Heyne, Originalverlag: Hoffmann und Campe, 01. Februar 2010
  • Die Anderen im Schulbuch, Rassismen, Exotismen, Sexismen und Antisemitismus in österreichischen Schulbüchern, Christa Markom, Heidi Weinhäupl, Braumüller Universitäts-Verlagsbuchhandlung; Auflage: 1 (2. Juli 2007) Kategorien: Pädagogik, Soziologie Erschienen 2007
  • Jungen und Jungenarbeit: Eine Bestandsaufnahme des Forschungs- und Diskussionsstandes, Detlef Pech (Herausgeber), Schneider Verlag Hohengehren; Auflage: 1 (Juni 2009)
  • Jungen besser fördern: Denkanstöße - Praxisideen - Für die Klassen 1 bis 4, Martin Reischke (Autor), Astrid Kaiser (Autor), Thomas Gesterkamp (Autor), Jürgen Budde (Autor), Wolfgang Bergmann (Autor), Gabriele Cwik (Herausgeber)
  • Handbuch Kinder und häusliche Gewalt, Barbara Kavemann und Ulrike Kreyssig, Vs Verlag; Auflage: 2., durchges. A. (12. April 2007)
  • Spiele, Impulse und Übungen, Band 1: Zur Thematisierung von Gewalt und Rassismus in der Jugendarbeit, Schule und Bildungsarbeit, Maj-Leena Posselt (Herausgeber), Biblioviel; Auflage: 1 (Juni 2004)
  • Killerspiele im Kinderzimmer, Was wir über Computer und Gewalt wissen müssen, Thomas Feibel, Walter-Verlag; Auflage: 1 (14. September 2004)
  • Endlich selbstbewusst und stark - Gewaltpädagogik nach dem Hamburger Modell, Burkhard Oelemann, Joachim Lempert; OLE Verlag; ISBN 3 9807120 0 1
  • Kleine Helden in Not - Jungen auf der Suche nach Männlichkeit, Dieter Schnack, Rainer Neutzling; Rororo Verlag; ISBN 3 499 60906 1
  • Das schwache Geschlecht - die türkischen Männer. Zwangsheirat, häusliche Gewalt, Ehe-Doppelmoral Ahmet Toprak, Lambertus Verlag, ISBN 978 3 7841 1688 4
  • Gewaltfreie Kommunikation - Eine Sprache des Lebens, Marshall B. Rosenberg; Junfermann Verlag, ISBN 3 87387 454 7
  • Jungen und Mädchen: wie sie lernen: Welche Unterschiede im Lernstil Sie kennen müssen; Mit Lernmodul Lernen und Schreiben, Vera F. Birkenbihl, Walhalla U. Praetoria; Auflage: 4. Auflage. (14. Januar 2010)
  • Vom ersten Tag an anders. Das weibliche und das männliche Gehirn, Simon Baron- Cohen (Autor), Walter-Verlag; Auflage: 1 (2004)
  • Jungen! Wie sie glücklich heranwachsen, BIDDULPH, Steve, Heyne 2002
  • Von Natur aus anders: Die Psychologie der Geschlechtsunterschiede, BISCHOF-KÖHLER, Doris, Kohlhammer; Auflage: 3., überarb. u. erw. A. (18. Mai 2006)
  • Jetzt ändere ich meinen Mann. Wie Sie ihn einfach umkrempeln, ohne dass er es merkt. WEINER-DAVIS, Michele, Piper; Auflage: 2 (2003)
  • Die Neidfalle: Wie Mißgunst unsere Wirtschaft lähmt, ZIESEMER, Bernd, Campus 1999
Fortbildung für PädagogInnen
Friedensjournalismus als Weg aus Hass und Gewalt

Nach einer kurzen Einführung in ein praxiserprobtes friedensjournalistisches Raster heißt es "Learning by Doing". Ein Konfliktthema wird anhand des Friedensjournalismus-Rasters bearbeitet.

Selbstbehauptung durch Friedliche Kommunikation

Friedliche Kommunikation ist eine in der Praxis erprobte, wirksame Methode, sich mit anderen in Konflikten fruchtbarer zu verständigen.

Trockene Landschaft mit Palmen im Hintergrund, Workshop "Selbstbehauptung durch Friedliche Kommunikation", ZIMD
Emanzipatorische Burschenarbeit und Gewaltprävention

Burschen bei der Entwicklung einer befriedigenden und verantwortungsvollen Identität zu unterstützen, ist eine wichtige Voraussetzung für die Emanzipation der Geschlechter.

Bild von sich umarmenden Buben, Emanzipatorische Burschenarbeit und Gewaltprävention, ZIMD
Kooperative Demokratie und Konfliktprävention in der Schule durch Systemisches Konsensieren

Systemisch Konsensieren (SK) ist eine Methode um zu weithin akzeptierten und nachhaltigen Gruppenentscheidungen zu kommen.

Gruppenaufnahme aus der Fortbildung Systemisch konzensieren, ZIMD
Gewalt und Geschlechterrollen in Computerspielen

Wir vermitteln Möglichkeiten und geeignete Arbeitsmaterialien, mit denen Gewalt und Geschlechterrollen in Computerspielen gemeinsam mit den SchülerInnen reflektiert und bearbeitet werden können.

Kleines Mädchen sitzt vor dem Computerbildschirm und bedient die Maus. ZIMD
Friedenspädagogik im Kindergarten / Volksschule

Bearbeitung aktueller Konflikte und pazifistische Ansätze zum Ausbau persönlicher Friedensfähigkeiten, der Friedenskultur und des strukturellen Friedens, die über Ansätze herkömmlicher "Gewaltfreiheit" hinausgehen.

Große Gruppe an LehrgangsteilnehmerInnen bei einer Gruppenübung, "Friedenspädagogik im Kindergarten / in der Volksschule", ZIMD
Kriegstagebuch

Alfred H. Fried und das "Kriegstagebuch eines "rationalen Pazifisten"...

Ab Beginn des 1. Weltkriegs verfasste Alfred H. Fried sein "Kriegstagebuch". Der "Rationale Pazifist", der den emotionalen Pazifismus häufig beklagte, verfolgte darin mit Verstand und immensem Wissen die internationalen Ereignisse von 1914 bis 1919. Die Kriegstagebücher sind in ihrer Qualität wohl einzigartig und können zum Erbe der Weltkultur des Friedens gezählt werden.

Das ZIMD hat das Kriegstagebuch von 2014 bis 2018 digitalisiert und online gestellt. Während dieser Zeit wurde jeden Tag der Tagebucheintrag von vor genau 100 Jahren angezeigt, um den 1. Weltkrieg "in Echtzeit" mitverfolgen zu können.

Friedensnews

Die Plattform um gesellschaftliche und politische Themen aus friedensjournalistischer Sicht zu beleuchten

Friedensnews.at ist eine Plattform, um gesellschaftliche und politische Themen aus einer friedensjournalistischen Sichtweise zu beleuchten. 2001 gegründet, wird es seit 2008 vom ZIMD betrieben, um verstärkt auch die daraus resultierenden Synergien nutzen zu können.

Mehr Friedensjournalismus unter ...