Buben und Mädchen programmieren am Tablet und Mobiltelefon, Pocketcode, ZIMD

Pocketcode

SchülerInnen programmieren am Handy oder Tablet Animationen fürs Handy/Tablet haben einen leichten Einstieg ins Programmieren.

Pocketcode

Pocketcode ist eine visuelle Programmiersprache für Kinder und Jugendliche. Man kann damit am Handy fürs Handy Animationen und Spiele programmieren.

Entwickelt wurde/wird Pocketcode von unserem Projektpartner, dem Institut für Softwaretchnologie der TU Graz, bzw. dem ausgelagerten Verein Catrobat.

  • Wir programmieren einfache Animationen mit Geräuschen und Farben. Zielgruppe sind Mädchen oder Buben/Burschen von der 3. bis zur 9. Schulstufe.
  • Die Workshops für Wiener Schulen finden im TGM statt.
  • Für Workshops außerhalb Wiens kommen wir in die Schule.
  • Die Workshops dauern 4 Stunden samt Pausen.
  • Ein Workshop kostet 900 €. (Leider gibt es derzeit dafür keine Förderung.)

Falls Sie selbst mit den SchülerInnen mit Pocketcode programmieren wollen, finden Sie auf unserer Projektwebsite eine Zusammenstellung von Materialien für PädagogInnen.

Für Scratch bieten wir auch Weiterbildungen an der PH Wien bzw. als SCHILF/SCHÜLF (Schulinterne/-übergreifende LehrerInnen-Fortbildung) an.

Drei jugendliche Burschen sitzen im Kreis. Ein Bursch zeichnet eine Grafik mit dem Finger auf dem Tablet, "Pocketcode", ZIMDZwei Mädchen programmieren gemeinsam am Tablet, "Pocketcode", ZIMDEin Bursche und zwei Mädchen sitzen um ein Tablet. Das Mädchen in der Mitte zeichnet eine Grafik mit dem Finger auf dam Tablet, "Pocketcode", ZIMDZwei Mädchen arbeiten gemeinsam am Tablet an einer Programmierung, "Pocketcode", ZIMD