GEMplay

Das Projekt GEMPLAY zielt darauf ab, mit gendergerecht personalisierten Spielkonzepten zu mehr körperlicher Bewegung zu motivieren damit unterschiedliche Nutzungstypen effektiv von den damit verbundenen gesundheitlichen Vorteilen profitieren können. Die Genderdimension wird bei Spielen zur Bewegungsförderung durch Berücksichtigung der Lebenslagen von Frauen und Männern differenziert untersucht. Anhand einer umfassenden empirischen Analyse des Zusammenhangs von Personenmerkmalen mit Aspekten des Bewegungs-, Spiel- und Persuasionsverhalten, werden Strukturmodelle, Nutzungstypen und Personas entwickelt. Darauf aufbauend werden gender-spezifische und inklusive Spielkonzepte erstellt, die in zwei Phasen entwickelt und (hinsichtlich NutzerInnenakzeptanz und Persuasiveness) evaluiert werden. Auf Basis der Ergebnisse der empirischen Forschung, des Game Designs und der Evaluierung werden gendergerechte Gestaltungrichtlinien für Spiele zur Bewegungsförderung entwickelt.

Das ZIMD entwicklet in diesem Projekt ein gendergerechtes Forschungsdesign, das eine Online-Befragung sowie qualitative Interviews und partizipative Methoden beinhaltet. Auf Basis der empirischen Forschung und der entwickelten Nutzungstypen überprüfen wir, wie gendergerechte Personas konzipiert werden können.

Nach Abschluss der Evaluationen der Spielkonzepte entwickeln wir Gestaltungsrichtlinien für gendergerechte Spielansätze zur Bewegungsförderung.

Laufzeit: 1.7.2014 bis 31.12.2016.

Projektpartner: AIT, FH Hagenberg, Simplyflow, ZIMD.

Fördergeber: Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft - Femtech Forschungsprojekte.

Projektwebsite: http://gemplay.at/de/projektbeschreibung/

Publikationen zu GEMPLAY

Erharter, Dorothea (2015): Gendergerechtes Forschungsdesign an der Schnittstelle Mensch - Technik. In: Pielot, Martin, Diefenbach, Sarah & Henze, Niels (Hrsg). Mensch & Computer – Tagungsbände / Proceedings 2015. De Gryer. Berlin. ISBN 978-3-11-044334-9. E-Book (Open Access): http://www.degruyter.com/view/product/462128?format=EBOK

Erharter, Dorothea (2015): Gender- und Diversity-Dimensionen in der Entwicklung von IKT-Projekten. In: Barke, Helena, Siegeris, Juliane, Freiheit, Jörn & Krefting, Dagmar (Hrsg). Gender und IT-Projekte: Neue Wege zu digitaler Teilhabe. Leverkusen. Budrich UniPress Ltd. ISBN 978-3863887094.

Erharter, Dorothea (2014): Gender- und Diversity-Faktoren in interaktiven Medien. In: Markus Seidl und Grischa Schmiedl (Hg.): Forum Medientechnik - Next Generation, New Ideas. Beiträge der Tagung 2014 an der Fachhochschule St. Pölten, 26. und 27.11.2014. Glückstadt: Werner Hülsbusch. ISBN 978-3-86488-072-8. S. 43–56. Online verfügbar unter https://phaidra.fhstp.ac.at/detail_object/o:103, zuletzt geprüft am 16.04.2015.